Seite auswählen

3D Simulation bei der Brustvergrösserung

Ist eine 3D Simulation bei der Brustvergrösserung wirklich ein Vorteil?

Crisalix 3D Simulation der Brustvergrösserung 

Während eines Beratungsgespräches für eine geplante Brustvergrösserung in unseren Zentrum für Ästhetisch-Plastische Chirurgie Düsseldorf wird nach der Möglichkeit der 3D Simulation gefragt. Das Crisalix 3D Simulation Programm für Brustoperationen soll ihnen ein guten visuellen Eindruck eines möglichen Operationsergebnisses geben. Bei einer geplanten Brustvergrößerung ist die visuelle Darstellung eines möglichen Operationsergebnisses sehr wichtig. Wir verzichten bewusst auf das Crisalix 3D Simulationssystem da unsere Erfahrungen leider gezeigt haben dass zu häufig Verfälschungen und Abweichungen zwischen Simulationsbild und der Realität aufgetreten sind. Wir laden Sie herzlich ein, sich in unseren Praxisräumen in Düsseldorf ausführlich zum Thema Brustoperation – Brustvergrößerung mit Brustprothesen sich beraten zu lassen. Während der Beratung werden wir ihnen zahlreiche Vorher-Nachher-Bilder von unseren Brustoperation Patienten zeigen.

 

Das Problem der 3D Simulation bei Brust-OP`s

Für die Entscheidungsfindung für eine Brustvergrösserung ist eine Crisalix 3D Simulation möglicherweise hilfreich. Jedoch kann das simulierte Brust-Bild nicht die tatsächliche Brustgröße infolge einer Brustvergrößerung wieder spiegeln. Das Simulationsbild ist definitiv verfälscht. Ein Beispiel hierzu: Die Operationstechnik bei der Brustvergrößerung mit der genauen Implantatlage ist definitiv das entscheidende Qualitätsmerkmal. Wenn man mit dem Crisalix 3D Simualtionssoftware ein Simulationsbild der Brust erstellt kann man leider nicht wichtige Variablen in das Crisalix Softwareprogramm eingeben wie z.B. ob das Implantat über der Muskulatur liegt (subglanduläre OP-Technik), halb unter dem Muskel (subpektorale OP-Technik = dual plane Verfahren nach Tebbetts) oder komplett unter 4 Muskeln und innerem BH (submuskuläre OP-Technik). Bei der Implantatlage über dem Muskeln (subglanduläre Implantatlage) ist bei einer Implantatgröße von 350 ccl der Gewebedruck sehr gering und somit wirkt die Brust optisch größer. Bei der Implantatlage halb unter dem Muskel (subpectorale Technik = dual plane nach Tebbetts) besteht ein stärkerer Muskel-Gewebe-Druck im oberen Implantatbereich, so dass mit 350 ccl bei dieser Methode die Brust optisch etwas kleiner aussieht als bei der Implantatlage über dem Muskel. Bei der von uns favorisierten OP-Technik mit einer Implantatposition komplett hinter 4 Muskeln besteht der größte Muskel-Gewebe-Druck auf das Implantat, so dass hier die Brust mit einer 350 ccl Implantatgrösse optisch am kleinsten aussehen würde. Diese gravierenden Unterschiede kann leider das Crisalix 3D Simulationssystem nicht abbilden so dass die Simulationsergebnisse verfälscht sind.

 

3D Simulation – Leider ein Marketinginstrument

Das Crisalix 3D Simulationsverfahren ist ein relativ neues Programm. Viele Ärzte und Kliniken nutzen es eher als „Marketinginstrument“ um Patienten und Interessenten für Brustvergrösserungen anzulocken. Leider ist es zur Zeit noch keine Methode um die Aufklärungsqualität bei einer Busenvergrösserung zu steigern. Die Simulationbilder sind verfälscht, da während des Simulationsprozess die genaue Implantatlage in der Brust und der entstehende Gewebedruck bei den verschiedenen Brustvergrößerung OP-Techniken nicht mit berechnet wird. Das Vertrauen in den Brustchirurgen und seine Empfehlung ist enorm wichtig. Er kann sich meistens genau vorstellen wie die gewünschte Brust aussehen wird. Hierbei werden wichtige Faktoren, wie Körperbau, Körpergröße, Gewicht, Messwerte der Brust, Wunschgröße der Brust und die OP-Technik berücksichtigt. Das Zeigen von zahlreichen Vorher-Nachher Bildern für die Brustvergrösserung mit den jeweils verschiedenen OP-Techniken und der genauen Positionen der Brustimplantate stellt nach wie vor das wichtigste Verfahren dar um das Ergebnis einer Brustvergrößerung visuell darzustellen.

Unser Rat: Unbedingt eine vollständige Aufklärung mit Darstellung der Operationstechniken mit ihren Vor- und Nachteilen sich einholen. Ein Gespräch mit ihrem Gynäkologen ist sicherlich auch sehr hilfreich. Eine Begutachtung einer operierten Brust mit Betastung der Brust und einem Vergleich der verschiedenen OP-Techniken ist ebenfalls sehr ratsam.

Lassen Sie sich persönlich von uns beraten

Vereinbaren Sie doch ein unverbindliches Beratungsgespräch in unserer ARTEO PRAXIS (Zentrum für Ästhetisch-Plastische Chirurgie Düsseldorf) bei unseren Fachärzten Dr. Akbas und Dr. Alt. Mit über 16 Jahren (Dr. Akbas) und 24 Jahren (Dr. Alt) Erfahrung stehen ihnen 2 ausgewiesene Experten für Eingriffe an der Brust zur Verfügung.

Lesen Sie auch in unserem Blog

Billiganbieter-Dumpingpreise und die Brust Vergrößerung mit innerem BH

Seit 2016 und 2017 drängen immer mehr Anbieter auf den Markt der Ästhetik sowie Schönheitschirurgie. Insbesondere störend ist die Tatsache das Brustvergrösserungen als Massenware von dubiösen sowie nicht seriösen Geschäftsmodellen für Dumping Preise angeboten werden....

0211 585 899 80
Schließen