Seite auswählen

Anatomie Schweißdrüsen

Der genaue Aufbau der Schweißdrüsen

Aufbau der Schweißdrüsen

Als Schweißdrüse bezeichnet man eine Drüse in der Lederhaut, die unterhalb der Oberhaut liegt. Der dort produzierte Schweiß wird von den Poren in der Oberhaut ausgeschieden und dient vor allem der Regulation des Wärmehaushalts.

Funktion der Schweißdrüse

Schweißdrüsen regulieren den Wärmehaushalt des Lebewesens durch den physikalischen Effekt der Verdunstungskälte. Ferner sorgt der Schweiß für die Geschmeidigkeit der Haut und für deren richtigen pH-Wert, da Schweiß leicht sauer ist. Die Schweißdrüsen können bei Funktionsstörung der Nieren einen kleinen Teil der Entgiftungstätigkeit übernehmen. Dies liegt daran, dass der Schweiß neben Wasser und Fettsäuren aus urinpflichtigen Stoffen, wie z. B. stickstoffhaltigen Substanzen und Kochsalz besteht. Größere Schweißdrüsen wie in den Achselhöhlen geben auch sexualspezifische Duftstoffe ab.

Einteilung der Schweißdrüsen

Die apokrinen Schweißdrüsen werden auch Duftdrüsen genannt. Sie kommen nur in bestimmten Hautgebieten vor (Achselhöhle, Brustwarze, Genital- und Perianalgegend). Ihre Drüsenkörper haben einen Durchmesser von 3 bis 5 mm. Sie liegen in der Subkutis (Unterhautgewebe) und stehen in enger Beziehung zu den Haarfollikeln, in deren Ausführungsgängen sie münden. Sie scheiden bei der Sekretion auch einen Teil ihrer apikalen Zellenmembran mit aus. Apokrine Schweißdrüsen werden erst in der Pubertät gebildet, die Sekretproduktion wird besonders durch emotionale Reize aktiviert (z. B. Angst, Erregung, Wut).

Die ekkrinen (merokrinen) Schweißdrüsen haben einen Durchmesser von 0,4 mm und sind von einer dicken Basalmembran umgeben. Sie befinden sich an der Grenze zwischen Kutis und Subkutis (Haut- und Unterhautgewebe). Diese Schweißdrüsen haben keine Beziehungen zu den Haaren und sind ungleichmäßig über den gesamten Körper verteilt.

Anzahl der Schweißdrüsen

Insgesamt besitzt der Körper des Menschen 2 bis 3 Millionen Schweißdrüsen. Die Anzahl der Schweißdrüsen ist je nach Körperregion unterschiedlich. Die meisten gibt es an den Ellbogeninnenseiten. Die mittlere Schweißdrüsenzahl pro cm² beträgt beim Menschen:

• Handinnenfläche: 370-375
• Fußsohle: 360-370
• Handrücken: 200-205
• Hals: 175
• Stirn: 170
• Rumpf (Bauch und Brust): 155
• Arm: 150-250
• Bein: 80
• Wange: 75-80
• Rücken und Po: 55-60
• Nase: 45-50
• Ohrmuschel und Ohrläppchen: 30-40

Krankheiten der Schweißdrüse

• Acne inversa (Hidradenitis suppurativa)
• Adenom
• Anhidrose
• Chromhidrose (engl. chromhidrosis) → Erkrankung mit Absonderung von farbigen Schweiß
• Dyshidrosis
• Hyperhidrose

Lassen Sie sich persönlich von uns beraten

Vereinbaren Sie doch ein unverbindliches Beratungsgespräch in unserer ARTEO PRAXIS (Zentrum für Ästhetisch-Plastische Chirurgie Düsseldorf) bei unseren Fachärzten Dr. Akbas und Dr. Alt. Mit über 16 Jahren (Dr. Akbas) und 24 Jahren(Dr. Alt) Erfahrung stehen ihnen 2 ausgewiesene Experten für die Behandlung von vermehrten Achselschwitzen zur Verfügung.

Lesen Sie auch in unserem Blog

Billiganbieter-Dumpingpreise und die Brust Vergrößerung mit innerem BH

Seit 2016 und 2017 drängen immer mehr Anbieter auf den Markt der Ästhetik sowie Schönheitschirurgie. Insbesondere störend ist die Tatsache das Brustvergrösserungen als Massenware von dubiösen sowie nicht seriösen Geschäftsmodellen für Dumping Preise angeboten werden....

0211 585 899 80
Schließen